Wörtlich

Ich nehme Worte meist – wörtlich.

Richard Schaukal: Der Literat und der Künstler. Ein Dialog. In: Theorie des literarischen Jugendstils. Stuttgart: Reclam, 1984, S. 187.

Advertisements