HEILGE TIERE …!

1.6.8.2.1 rené schickele: heilge tiere

Textkette

Ausgewählt von Kristian Kühn

Textkette – ein Wunsch an mich von Sven Wenig:

RENÉ SCHICKELE

HEILGE TIERE …!

In den Jahrtausenden haben
Die Menschen gebetet: sei still, Gewalt,
All die Herzen und die Hände, die sich gaben,
Sie begruben die Gewalt.

Ist der Kampf um Güte zwischen
Dir und mir
Vor den Betten, vor den Tischen,
Menschentier,
Nicht urschwer und voller Grauen
Und der Zorn des Stolzen vor dem Lauen
Und die Schmach des Schwachen und die Not
Armer Armen, Tod im Feuchten,
Tod im Heißen, und das Weiß und Rot
Einer Liebe noch im Kronenleuchten
Spiegelnder Salone, ist nicht jeder Schlag
Unsrer Herzen aller: Kämpfe, Siege,
Märsche, Wunden, Auf- und Niederstiege,
Qualen, Fieber, Jubel, hell und dunkler Tag!

Heilge Tiere, wie erscheint ihr groß und gut
Traumhaft wandelnd durch den Nebel Menschenblut!

‪Sven Wenig und ‪WF Schmid gefällt das.




Kristian Kühn ich vergaß: aus der „menschheitsdämmerung“- Anth.




Jan Kuhlbrodt gefällt mir




Kristian Kühn Jan – Dante




Jan Kuhlbrodt ich wollte nix posten, deshalb hab ich gefällt mir geschrieben.
Jan Kuhlbrodt aber ich finde es toll was von schickele zu lesen




Kristian Kühn Na gut – schade




WF Schmid ja, ok, bin dabei




Kristian Kühn Dann du Dante




WF Schmid den ganzen?
Kristian Kühn Warum nicht? Aber s kann ja auch ein Gedicht aus der Vita Nuova sein




Michael Gratz oder ne schöne stelle aus der comedia
Kristian Kühn WF wird schon was Brisantes finden




Jan Kuhlbrodt na dann kommt man zu nix andertem mehr. ich les dir in münchen eins vor




Kristian Kühn Okay




Michael Gratz geht mir auch so. korrigierter schnappschuß
Kristian Kühn Sisyphos G
Jan Kuhlbrodt mit jedem schritt wachsen stein und berg




Kristian Kühn In der Antike musste man immer einen Stein parat haben, um ihn als Gruß auf den Hermeshaufen zu werfen
Sven Wenig Ich muss den Schickele natürlich auch liken, das war wieder eine selbstgestellte Falle. ‪Jan Kuhlbrodt Ich hatte es vorhin schon in einer Post: hier kann man sich einen ganzen Band von Schickele als PDF herunterladen ‪https://archive.org/details/weissundrotgedic00schiuoft




Michael Gratz keine schlechte studientechnik, 100 posts in der textkette. sollten wir propagieren




Sven Wenig Das Abtippen der Texte ist gut. Da kommt man richtig in die Gedichte „rein“. Das wäre auch was für Leute, die sich die Metrik aneignen wollen