Über die Welt

Studiert man nicht das “Buch der Lieder”, so hat man nichts, um damit über die Welt zu sprechen.

Konfuzius, Gespräche XVI, 13, zit. in Shijing. Das altchinesische Buch der Lieder. Chines./Dt. Übers. u. hrsg. v. Rainald Simon. Stuttgart: Reclam, 2015, S. 793

Advertisements

Schon Konfuzius

Schon Konfuzius bezeichnete Poesie durch drei Zeichen: shi yan zhi – “Poesie drückt den eigenen Willen aus.” Die Art des Schreibens läßt die gesamte Person und ihre Fähigkeiten durch diesen einzigen Text erkennbar werden.

YANG LIAN: DIE ELEGANZ DER LITERATI. Individualität und Ästhetik in der klassischen Kultur Chinas. In: Lettre International 105/ 2014, S. 18.