Sömmerings Seelenorgan

Friedrich Hölderlin

Sömmerings Seelenorgan und das Publikum

Gerne durchschaun sie mit ihm das herrliche Körpergebäude,
Doch zur Zinne hinauf werden die Treppen zu steil.

Sömmerings Seelenorgan und die Deutschen

Viele gesellten sich ihm, da der Priester wandelt‘ im Vorhof,
Aber ins Heiligtum wagten sich wenige nach.

Entstanden 1796

Advertisements

selbst der röteste hölderlin

selbst der röteste hölderlin des strumpfes schien gelb

Gellu Naum: Pohesie. Sämtliche Gedichte. Hrsg. Ernest Wichner. Basel / Weil am Rhein: Urs Engeler, 2006 (Deutsch von Oskar Pastior)

Aus: 4. Genitivul subiectiv
Se auzea scârtâitul papusilor.
(eronat, propun: se auzeau papusile scârtâitului.)
genitivul autorului
Chiar cel mai rosu ciorap al lui Hölderlin parea verde.
(eronat, propun: Chiar cel mai rosu Hölderlin al ciorapului parea galben.)

Das Angenehme dieser Welt

Das Angenehme dieser Welt hab ich genossen,
Die Jugendstunden sind, wie lang! wie lang! verflossen,
April und Mai und Julius sind ferne,
Ich bin nichts mehr; ich lebe nicht mehr gerne!

Friedrich Hölderlin: Sämtliche Werke, Briefe und Dokumente in zeitlicher Folge (Bremer Ausgabe) Bd. 12, München: Luchterhand, 2004, S. 41

Am 7.1. 1811 schrieb August Mayer an seinen Bruder, der „arme Hölderlin“ wolle einen Almanach herausgeben und schreibe dafür „täglich eine Menge Papiers voll“. Aus dem „Fascikel“, den ihm Hölderlin zum Durchlesen gegeben habe, teilt er u.a. die obenstehende Strophe mit.

Hölderlin war am 3.5.1807 aus der Tübinger Nervenklinik als unheilbar aber harmlos entlassen worden und lebte bis 1843 friedlich in seinem Turmzimmer am Neckar.

Das Belebende

Friedrich Hölderlin

Pindar-Kommentar

Das Belebende

Die männerbezwingende, nachdem
Gelernet die Centauren
Die Gewalt
Des honigsüßen Weines, plözlich trieben
Die weiße Milch mit Händen, den Tisch sie fort, von selbst,
Und aus den silbernen Hörnern trinkend
Bethörten sie sich.

Der Begriff von den Centauren ist wohl der vom Geiste eines Stromes, so fern der Bahn und Gränze macht, mit Gewalt, auf der ursprünglich pfadlosen aufwärtswachsenden Erde.
Sein Bild ist deswegen an Stellen der Natur, wo das Gestade reich an Felsen und Grotten ist, besonders an Orten, wo ursprünglich der Strom die Kette der Gebirge verlassen und ihre Richtung queer durchreißen mußte.
Centauren sind deswegen auch ursprünglich Lehrer der Naturwissenschaft, weil sich aus jenem Gesichtspuncte die Natur am besten einsehn läßt.
In solchen Gegenden mußt‘ ursprünglich der Strom umirren, eh‘ er sich eine Bahn riß. Dadurch bildeten sich, wie an Teichen, feuchte Wiesen, und Höhlen in der Erde für säugende Thiere, und der Centauer war indessen wilder Hirte, dem Odyssäischen Cyklops gleich; die Gewässer suchten sehnend ihre Richtung. Jemehr sich aber von seinen beiden Ufern das troknere fester bildete, und Richtung gewann durch festwurzelnde Bäume, und Gesträuche und den Weinstok, destomehr mußt‘ auch der Strom, der seine Bewegung von der Gestalt des Ufers annahm, Richtung gewinnen, bis er, von seinem Ursprung an gedrängt, an einer Stelle durchbrach, wo die Berge, die ihn einschlossen, am leichtesten zusammenhiengen.
So lernten die Centauren die Gewalt des honigsüßen Weins, sie nahmen von dem festgebildeten, bäumereichen Ufer Bewegung und Richtung an, und warfen die weiße Milch und den Tisch mit Händen weg, die gestaltete Welle verdrängte die Ruhe des Teichs, auch die Lebensart am Ufer veränderte sich, der Überfall des Waldes mit den Stürmen und den sicheren Fürsten des Forsts regte das müßige Leben der Haide auf, das stagnirende Gewässer ward so lange zurükgestoßen, vom jäheren Ufer, bis es Arme gewann, und so mit eigener Richtung, von selbst aus silbernen Hörnern trinkend, sich Bahn machte, eine Bestimmung annahm.
Die Gesänge des Ossian besonders sind wahrhafftige Centaurengesänge, mit dem Stromgeist gesungen, und wie vom griechischen Chiron, der den Achill auch das Saitenspiel gelehrt.