Besinnung

Sarah Kirsch (16.4. 1935 – 5.5. 2013)

Besinnung

Was bin ich für ein vollkommener weißgesichtiger Clown
Am Anfang war meine Natur sorglos und fröhlich
Aber was ich gesehen habe zog mir den Mund
In Richtung der Füße

Erst glaubte ich das Eine dann an das Andere
Nun schneide ich mein Haar nicht mehr und horche
Wie dir und mir die Nägel wachsen, Hühnchen
Die Daunen ausgehen, sie Fett gewinnen

*

Ich sage was ich gesehen habe merkwürdig genug
Die Leute verkennen es geht um ernsthafte Dinge
Wie komisch sagen sie erzähl ich ein Unglück
Wenn sie lachen müssten, erschrecken sie

Nur Matrosen und Schofföre nicken bei meiner Rede
Die in den blauen Jacken können alles mit Beispielen belegen
Haben Koordinaten im Kopf, und
Was man trank vorher und nachher und dann
Schweigen sie

Aus: Sarah Kirsch, Sämtliche Gedichte
© 2005, Deutsche Verlags-Anstalt, München,
in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Advertisements