Wer liest Gedichte?

Fabeln (wie ja auch Romane) liest der Schriftsteller, der Kaufmann, der Mann der vornehmen Gesellschaft, die Dame, das Stubenmädchen und das Kind. Aber ein lyrisches Gedicht lesen nur die Liebhaber der Poesie. Und die kann man zählen.

Alexander Puschkin, Aufsätze und Tagebücher (Gesammelte Werke in 6 Bänden, 5). Berlin, Weimar: Aufbau, 1984, S. 125

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s