Fehler

Bei fremden Sprachen schrecken sie davor zurück, sich auch nur mit einem einzigen Buchstäblein gegen die Grammatik zu verfehlen – und die eigene Sprache bringt beinahe mit jedem Wort einen Fehler hervor.
Otfrid von Weißenburg, Widmung seines Evangelienbuchs, in: Otfrid von Weißenburg: Evangelienbuch. Auswahl. Ahd./Nhd. Stuttgart: Reclam, 2010, S. 25
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s