Botanisiertrommel: Schöner Timian

Botanisieren kann man auch im Winter. Schlage die Trommel und lies Gedichte! Sibylla Schwarz, ein 15, 16jähriges Mädchen aus Greifswald, schreibt eine Hirtenerzählung, „Faunus“. Darin eingestreut viele Gedichte als Teil der Handlung. Am Schluß stirbt der Titelheld melodramatisch, nachdem er noch ein Lied vorgetragen hat. Hier daraus die Blumenstrophe.

Nempt schönen Timian / nempt Nelcken und Narcissen /
nempt Cyparessen Kraut / nempt schönen Majoran /
bestrewet mir mein Grab mit fremdem Tulipan /
Ihr zarten Najaden / begrabt mich bey den Flüssen /
tanzt üm mein Grab herüm / und singet denn dabey /
hier ligt der treulich liebt / und nicht geliebt ward treu.

Im Frühjahr erscheint eine Werkausgabe bei Reinecke & Voß.

Schöner T

Schöner Timian

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s