Velimir Chlebnikow MITTAGSMAHL

Velimir Chlebnikow

MITTAGSMAHL (Objed)

Voll Lachens die Trinkgläser-Augen!
Es ist das Weltspiel im Gang!
Lebens und Tods Blindekuh und Verstecken.
Tod hinterm Kopftuch!
Wie den Himmel hat diesen Stiernacken
Das Schlachtbeil überglänzt gleich dem Mond.
Der Mensch,
Ein Angler, sitzt an der Tode Meer,
Seine Locken wie Sonnenblumen
Spiegelten sich in Silberwogen,
Fing sich das Leben für eine halbe Stunde.
Wie das mächtige Wolgaufer
Liegt der Kanten eines Laibs Brot
Als Vorwurf Vorsprung, dass darauf steh
Der alte Rasin
Und aufrage wie ein Wall.
Ans Gestade der Menschen
Schlug die Woge der Welt.
Des Fleischs Ikonen
Überm Gerüst des Mundes:
Tempel für Hungrige
Waren des Graubrots Laibe.
Als Wolke
Peitschten die Tode mit ermatteter Woge
Ans Gestade der Menschen.
Sie klatschten, schlugen wie Wassernixen
An die Klippen der Menschen.
Im Pelz der Sturmglocken
Eilte der Tag vorüber,
Den Hauptstädten zu,
Wo der Kugeln Fest und der Feste Lust ist
Der Lüste Gekugel,
Einzuziehen als Schatten Rasins.

(Übertragen von Roland Erb)

Gefällt mir · Kommentieren · Teilen

Thomas Seeger, Michael Gratz und Mansur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s