Anna Achmatowa DER MENSCHEN NÄHE KENNT DIE GRENZE STRENG GEWAHRT

Anna Achmatowa

Der Menschen Nähe kennt die Grenze, streng gewahrt,
Verliebtheit, Leidenschaft kann sie nicht überschreiten –
Wenn sich zum Kuss die Lippen ängstlich auch gepaart
Und sich das Herz vor Liebe will zerreißen.

Der Freundschaft selbst gebrichts an Kraft, und auch der Zeit
Des höchsten Glücks, und wär es noch so flammend,
Wenn frei die Seele ist und fremd sich weiß
Der langsamen Erschöpfung des Verlangens.

Die auf sie zu gehn, sind wie toll, doch jene, die
Sie schon erreicht, sind hingestürzt vor Schwermut…
Und jetzt wirst du verstehn, warum du nie
Es klopfen hörst, wenn deine Hand mein Herz sucht.

(Mai 1915)

Übersetzung: Roland Erb

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s