Reisezehrung

1.6 karl mickel: reisezehrung

Ausgewählt von Kerstin Becker

Das Prinzip ist einfach – jede Person, welche das liked, kriegt eine(n) DichterIn oder SchriftstellerIn zugewiesen. Einfach ein Gedicht raussuchen, posten und so die lyrische Kette fortführen:

Reisezehrung

Drei Dinge sind es, die ich brauche jetzt:
Zum ersten) Geld für etwa drei / vier Jahre
Daß ich vor Kälte meine Zehen wahre
Für Nahrung und was sonst den Gaumen letzt –
Zum andern) an des Rands Peripherie
Ein Notquartier, wo ich die Knochen strecke
Sobald ich, daß keines mich entdecke
Den Schal zum Kinn, den Hut zur Nase zieh –
Und drittens schließlich) zwischen Zung und Zahn
Falls, wie zu fürchten, alle Fäden reißen
Das Käpselchen, gefälligst zum Zerbeißen
Was mir zu tun war, ist alsdann getan –
Der ich in Deutschland, dieses schreibend, sitze
Fühle es rollen auf der Zungenspitze

(Karl Mickel)

7. Februar um 18:07 ·

Dir, Fidel Klaufschneider, Kristian Kühn, Zac Baqule und 15 anderengefällt das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s